Muss es denn immer Reis sein??

f67e2c51fbf252e917c6833d28709d37

Sie haben sich eben erst das Ja-Wort gegeben, sich die Ringe angesteckt und gehen überglücklich durch die Menge, die Spalier steht.

Normalerweise wird jetzt bei viele Hochzeiten Reis geworfen – die Tradition gibt es schon sehr sehr lange und sollte dem Brautpaar eine glückliche und fruchtbare Ehe bringen. ❤

Ich persönlich finde die Idee Blütenblätte statt Reis zu werfen besser. Zum Einen ist es keine Verschwendung von Lebensmitteln und zum Anderen kann man die Farben der Blüten sehr gut individuell farblich mit der Hochzeit abstimmen. Man hat also ein schönes einstimmiges Bild und bekommt auch keine Körner ins Auge oder in den Ausschnitt. 🙂

Advertisements

a7ddbaa51e531f9a5608aec043cd7052

Dieses Haus gefällt mir sehr gut! ❤

Es ist modern, aber trotzdem keins dieser Blockhäuser..Würfelhäuser…mit Flachdächern…die man in vielen Neubaugebieten findet.

Am besten gefallen mir die Fenster *.* Im Erdgeschoss wie auch im Obergeschoss sind die Fenster schön groß, was auf einen sehr hellen und freundlichen Innenraum schließen lässt.

Mag haben ❤

Baden im Freien

7f2494c6721f3adedeb77576db26d644

Stellt euch vor ihr kommt gestresst von der Arbeit und nehmt in der Wanne ein Schaumbad. Ihr lasst den Kopf nach hinten sinken und schaut durch das Glas direkt in den Sternenhimmel.

Traumhaft ❤

Am Tag hätte ich zwar etwas Angst, dass mich jemand durch das Glas sehen kann, aber dafür gibt es auch eine Lösung.

Ein kleines schnuckeliges Bad – als würde man in freier Natur baden. ❤

Mein 1.Mal Türkei

Hallo ihr Lieben ❤

In der letzten Woche hieß es für mich – Endlich Urlaub!!!

Es ist ja doch ein Weilchen her, dass ich so richtig mit Flugzeug und großem Koffer und einer Tube Sonnencreme in den Urlaub geflogen bin. Auch wenn man aus einer Tube Sonnencreme am besten zwei gemacht hätte, war der Urlaub wirklich schön.

Und wohin ging es? In die Türkei – aber in den grünen Teil, also in die Ägäis. Da ich ein Fan von Natur und von Ruhe bin, war das der perfekte Ort.

TürkeiUrlaubCollage

Wir sind spät abends gelandet und wurden ins Hotel gefahren. Dabei ist mir eine Sache aufgefallen, auf die ich wohl niemals so wirklich klar kommen werde – die Fahrweise der Türken. Überall blinkt es auf, weil die Lichthupe wohl allgmein dazu genutzt wird, seinen Unmut über den Fahrer vor sich auszudrücken. Die normale Hupe dient als Gruß an die Allgemeinheit und bergauf überholen, wenn ein paar Meter weiter eine scharfe Kurve kommt und man keine Sicht auf den Gegenverkehr hat – scheinbar total normal.

Relativ am Anfang der Reise haben wir eine Bootstour gemacht, bei der wir  an unterschiedlichen Stellen angehalten haben und im Meer schwimmen gewesen sind. Den Gedanken, dass unter mir meterweit nichts ist und ich normalerweise immer Boden unter den Füßen brauche, habe ich beiseite geschoben, das Meer war einfach zu angenehm und klar. Trotz regelmäßigem Eincremen war ich am Ende des Tages von Kopf bis Fuß rot 😛

Mein Sonnenbrand war auch ein Grund, wieso wir die kommenden Tage weitesgehend am Pool im Schatten verbracht haben –  und gelegentlich ins Wasser gehüpft sind.

Entspannung und gutes Essen standen bei uns auf der Tagesordnung, aber deswegen sind wir ja immerhin auch in Urlaub gefahren. Das Essen war wirklich! gut und auch abwechslungsreich – das Einzige, was mir aufgefallen ist – es wird sehr sehr sehr viel mit Dill gekocht bzw gewürzt, was mir als Ich-Mag-Keinen-Dilller natürlich besonders auffällt. Trotzdem hat es mir geschmeckt und ich bin immer satt geworden….mehr als satt! 😀

Und wenn man schonmal in der Türkei ist, dann muss man auch auf einen Bazar gehen. Am letzten Tag vor unserer Abreise sind wir nach Selcuk gefahren, auf einen Einheimischenbazar. Dort durfte ich auch von meinen bisher spärlich genutzen Vehandlungsqualitäten Gebrauch machen – und das mit Erfolg – auch wenn mir relativ deutlich gezeigt wurde, ich solle doch vor dem ‚BigBoss‘ (Zitat Ende) Respekt haben und am Besten meinen Mund halten 😛

Braun gebrannt und mit einer schönen Tasche und Gewürzen im Gepäck ging es dann wieder nach Hause und ich musste leider die Sonne und die Wärme hinter mir lassen. ❤

Märchenwald

6c0c4a228ae368edc0b5f74a9efe7099

Das Hochzeitskleid finde ich wunderschön – es hat etwas Märchenhaftes. Das liegt wahrscheinlich auch an der Art und Weise, wie das Bild gemacht wurde, aber es passt sehr gut in eine Hochzeit im Wald – auf einer Lichtung – mit vielen Blumen – und weichem Gras. Es fehlen nur noch die Tiere wie bei Dornröschen oder Schneewittchen. ❤

Es ist traditionell weiß, aber die Spitze, die Schleife und der asymetrisch geschnittene Saum verleiht dem Kleid etwas Verspieltes. ❤